www.music-newsletter.de

 

 

 

 

In der Rubrik POP ALBUM DES MONATS findest Du das Pop Album, das im letzten Monat von allen gehörten und rezensierten Pop Alben mit dem besten Notendurchschnitt bewertet worden ist.

TOP Pop CD

Neue Pop CDs

Verzeichnis

Übersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

ZULU “ANALOGUE HEART // DIGITAL BRAIN”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Zulu - Analogue Heart

TRACKLISTING:

01.  Inactive Life
02.  Digital Brain
03.  Retrofuturism
04.  Neukölln
05.  Science
06.  Hidden People
07.  Analogue Heart
08.  Wilderness
09.  Yes
10.  Open At The Close

Label: AdP Records
Promotion: Backseat Labelservices
Web: www.backseat-pr.de

INDIETRONIC

Für Fans von: Coldplay – Tears For Fears – Björk – Beach House

DEUTSCHLAND

Natürlich denke ich beim Namen ZULU sofort an die großartige traditionalle Volksmusik der afrikanischen Bantu-Völker. Aber erstaunt lese ich, dass es sich beim vorliegenden Projekt um ein deutsches Trio handelt, das – und die Hüllkurve des Überaschungsmomentes steigt weiter nach oben – mit einem genialen Crossover aus Alternative Pop, Indietronic und irgendwie doch nuanciert eingesetzter tribaler Perkussion aufwartet. Musik, die wohl größtenteils in keinem der gängigen Radiosender laufen wird, weil sie einfach zu intelligent und zerbrechlich gestrickt ist. Die CD-Infos zum Trio sind spärlich gesät, der Musikfan bekommt ein zweiseitiges kunstvoll gestaltetes Pösterchen mit dem Cover Artwork und einer weiteren Grafik von Maximilian Seeger, der auch gleichzeitig Sänger, Gitarrist und Songwriter des Trios ist. Will man die Musik genauer umschreiben, fallen mir eine Menge Attribute ein – viel zu viel, als dass ich sie in einem einzigen Wort unterbringen kann – „Human League“, „Coldplay“, „Fankie Goes To Hollywood“, „U2“, „The Cure“, „Pet Shop Boys“, „Animal Collective“, „Tears For Fears“, - von all diesen Gruppierungen gibt es klangliche Schnipsel zu hören, aber ZULU kopieren die alten Meister in den seltensten Fällen, sondern sie haben auf ihrem Debüt Album „analogue heart // digital brain“ eine eigenständige hochintellektuelle Chemie-Formel entworfen, die fasziniert von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Mit butterweicher Stimme singt man sich durch das ambient-wunderschöne „Inactive Life“, „Retrofuturism“ erfreut mit verträumtem Dream-Pop-Gitarren-Arrangement, das „Digital Brain“ manifestiert sich im Kopf mit Ohrwurmqualitäten und das erste Album-Highlight „Neukölln“ wühlt sich mit verführerischer Melodie in die Seele des Musikfans und erweckt kurz danach mit polternden Electronic-Percussion, während „Laurie-Anderson“-reminiszente Vocals mit Art-Rock-Canon-Einschüben a la „Yes/Jon Anderson“ wechseln. „Science“ ist mein persofave – der zweistimmige Gesang geht unter die Haut, während der zauberhaft-kuschelromantische Groove für aufkommende Gänsehaut sorgt. „Wilderness“ ist ein weiteres Beispiel für die intelligenten Songwriter-Qualitäten des Trios, auch hier haben die Boys aus Underfrangen ein polyphonisches Meisterwerk auf die sphärische Musik gesetzt. Fazit: ZULU zaubern ein popmusikalisches Kunstwerk, das die kraftvollen Ideen und Arrangenemts einer „Björk“ mit dem kuschelromantischen Ambiente dreampoppiger Acts wie „Beach House“ oder „My Bloody Valentine“ verquirlt.

VÖ: 23.03.18

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.adp-records.net/ & https://www.youtube.com/zulumusic

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx