www.music-newsletter.de

 

 

 

 

Du befindest Dich in der Rubrik DIE TOP 10 ALBEN. An dieser Stelle gibt es regelmässig am Samstag Morgen die beste CD der Woche (“Ohrgasmus der Woche” = die CD mit dem besten Notendurchschnitt aller rezensierten CDs der Vorwoche) und danach die weiteren besten CD-Bewertungen der Vorwoche - quer gemischt durch alle Genres. Wenn Du zu den neuen oder älteren CDs der jeweiligen Genres möchtest, klicke einfach auf die Menü-Reiter in der Übersicht.

Das sind die 10 TOP Alben, die in der 26. Kalenderwoche (23. Juni 2017 - 29. Juni 2017) bewertet worden sind. Den “Ohrgasmus der Woche” beschert uns eine Newcomer Band aus den USA: SHAW DAVIS & THE BLACK TIES spielen erstklassigen Gitarren Blues Rock in der Tradition von Stevie Ray Vaughan und Johnny Winter, das gleichnamige Debüt Album wurde mit einem herausragenden Notendurchschnitt (NDS) von 1,795 bewertet. Mit etwas Abstand (NDS: 1,865) folgt die YONDER MOUNTAIN STRING BAND und ihr Album “Love. Ain’t Love” auf dem zweiten Platz, wiederum gefolgt von der Heavy Metal Band SUFFOCATION, deren neues Werk “Of The Dark Light” mit einem NDS von 1,875 bewertet worden ist. Aus dem Nachbarland Österreich präsentiert sich ein weiterer Newcomer mit seinem ersten Album. Die Schlager-Volx-Pop-Band KÄRNT’N GLUAT stellt sich mit dem gutgelaunten Album “Der Ring für immer” vor und kassiert eine ahnsehnliche Bewertung von 1,916 für ihren Erstling.

TOP ALBEN KW 26

TOP CDs des Monats

Neue CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DER OHRGASMUS DER WOCHE

Shaw Davis & The Black Ties: “Shaw Davis & The Black Ties”     

Shaw Davis And The Black Ties

TRACKLISTING:

01.  Let’s Hit The Road
02.  Set Me Free
03.  Hell With Ya
04.  Starvin’ Blues
05.  Woman Goodbye
06.  2 Cent Head
07.  Folsom Prison Blues
08.  Separate Ways
09.  Back To Troy
10.  Missy
11.  Silver Spoon

BLUES ROCK

Für Fans von:  Philip Sayce – Stevie Ray Vaughan – Joe Bonamassa

USA

Mit mächtigem „Stevie-Ray-Vaughan“-Sound startet das Debüt Album der Band SHAW DAVIS & THE BLACK TIES und wenn ich’s richtig erkannt habe auf dem Cover des Albums, spielt der Chef hier ebenfalls eine Fender Stratocaster. 10 Eigenkompositionen und mit dem „Folsom Prison Blues“ eine Cover Version – die Band praktiziert beinharten lauten gitarrenlastigen Blues mit einem zurzeit modischen Schuß Psychedelic Rock in typischer Triobesetzung (Shaw Davis – vocals, guitar, Bobby Van Stone – Drums, Fernando Rodriguez – Bass) und hat sich in den USA durch fleißiges Touren eine immense Fangemeinde erspielt. Wer sich etwas Zeit nimmt, kann sich einen Eindruck verschaffen von der Live Atmosphäre eines Gigs, hier https://youtu.be/qOZaHQcIgPg  kann man sich ein komplettes Konzert vom 29. April 2017 in Pompano Beach in Florida beim Seafood Festival ansehen und bereits nach den ersten 10 Minuten habe ich den Eindruck, dass ich gerade die nächste kommende Genre-Sensation gesehen habe. Mit dem „Starving Blues“ installiert Master Davis mit einem „freebird“schen Solo die zusätzliche Southern Rock Komponente – ein herausragendes Stück, das sich jederzeit auch auf einem Album der Bands „Lynyrd Skynyrd“ oder der „Atlanta Rhythm Section“ gut machen würde. Weitere Highlights sind das „hendrix’sche „Woman Goodbye“, der headbängende Slow Burner „Set Me Free“ und das „Voodoo-Chile“ Brüderchen „Silver Spoon“.

VÖ: 14.06.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.shawdavisblackties.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

YONDER MOUNTAIN STRING BAND “LOVE. AIN’T LOVE”    

Yonder Mountain String Band - Love Aint Love

TRACKLISTING:

01.  Alison
02.  Fall Outta Line
03.  Bad Taste
04.  Take A Chance On Me
05.  Chasing My Trail
06.  Used To It
07.  Eat In Go Deaf (Eat Out Go Broke)
08.  Dancing In The Moonlight
09.  On Your Dime
10.  Kobe The Dog
11.  Last Of The Railroad Men
12.  Up For Brinkley’s
13.  Groovin’ Away

BLUEGRASS

Für Fans von:  Dixie Dregs - Béla Fleck - David Grisman

USA

Wer gerne Bluegrass hört, kennt natürlich die Musik der YONDER MOUNTAIN STRING BAND und wird sich sicher begeistert auf das neueste Album „Love.Ain’t Love“ stürzen. Die Truppe aus der Genre-Hochburg Colorado wartet wieder auf mit 13 klasse Songs, auf dem Mandolinen, Violinen und Gitarren virtuos durch schnellere Uptempo-Tracks und wundervolle melancholische Balladen wirbeln, die Highlights des fünften Studio Albums sind die phantastischen Instrumentals “Up For The Brinkley’s und „Eat In Go Deaf (Eat Out Go Broke)“, „Bad Taste“, das bluesige “Last Of The Railroad Men”, der Cajun-Mountaineer „Kobe The Dog“ (der am Ende auch zu Wort kommt), das country-proggige „On Your Dime“ und mit „Dancing In The Moonlight“ haben sie einen gutgelaunten TOP 40 Klassiker der Gruppe „King Harvest“ aus dem Jahr 1972 neu interpretiert. Interessant zu hören, wie das dominante Wurlitzer-Piano durch akustische Instrumente ersetzt worden ist. Die hierzulande bekanntere Fassung war allerdings die disco-poppige Alternative von „Orleans“ gewesen. Die YMSB, wie die Band oft abgekürzt genannt wird, hat ihre Version bereits vor einem Jahr bei den Rehearsals (Vorbereitungen) zum „Telluride Bluegrass Festival“ geprobt und auch in einem Video festgehalten, hier ist der Link: https://youtu.be/-5QwLeOyq5k 

Doppel Vinyl gibt es ebenfalls, wobei die B-Seite der zweiten Scheibe unbearbeitet ohne Aufnahmen belassen worden ist. Meiner Meinung nach einfach reine Rohmaterialverschwendung. Warum hat man hier nicht wenigstens ein paar alternative Versionen älterer Songs oder rare Live-Tracks usw draufgepack? Sehr schwach! Die Thematik, nur drei Vinyl-Seiten zu „bedrucken“ ist allerdings so neu nicht, der Blues Gitarrist Johnny Winter hae dies bereits mit seinem zweiten Studio Album „Second Winter“ (1969) praktiziert. Der damalige Grund: Es wären einfach nicht genügend Songs parat gewesen aus den Aufnahme-Sessions. YMSB  haben sich 1998 gegründet und spielen seitdem bis auf den 2014 für den ausgeschiedenen Mandolinisten Jeff Austin und neu zur Formation gestossenen Jake Joliff immer noch in der Originalbesetzung: Allie Kral (Fiddle, Vocals), Ben Kaufmann (Bass, Vocals), Dave Johnston (Banjo, Vocals) und Adam Aijala (Guitar, Vocals).

VÖ: 23.06.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://yondermountain.com/ & Live in Action: https://vimeo.com/142176029

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SUFFOCATION “... OF THE DARK LIGHT”  

DEATH METAL

Für Fans von:  Dying Fetus - Nile - Decrepit Birth

USA (NEW YORK)

Die New Yorker Death Metal Spezialisten SUFFOCATION präsentieren mit Gitarrist Charlie Errigo und Schlagzeuger Eric Morotti gleich zwei personelle Veränderungen. Mit den beiden Musikern hat man das neue (und achte) Studio Album “...Of The Dark Light” eingespielt. Geändert hat sich nichts, was die musikalische Ausrichtung betrifft: Es wird weiterhin nach Herzenslust getrümmert, “Sänger” Frank Mullen durchpflügt den Keller weiterhin mit seinen ultratiefen Growls und die Rhythmus-Fraktion vollführt mit Leichtigkeit die komplexesten Tempowechsel. Highlights sind “Your Last Breaths”, das bereits seit April als digitale Kopie und (limitiert) als Vinyl-Single verfügbar ist, die abgrundtief-philosophische Mördernummer “Return To The Abyss”, in dem Leadgitarrist Terrance Hobbs einen seiner besten Soli übers Griffbrett fliegen lässt, sowie die Neuaufnahme des 1993er Klassikers “Epitaph Of The Credulous”.

Suffocation - Of The Dark Light

VÖ: 09.06.17

Verfügbar:  CD & Vinyl & MC & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.suffocationofficial.com/ & https://soundcloud.com/suffocation-official

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

ROME “HANSA STUDIO SESSION”     

Rome - Hansa Studio Session

TRACKLISTING:

01.  Transference (Original Version: 2016)
02.  Der Brandtaucher (OV: 2008)
03.  Querkraft (OV: 2007)
04.  Stillwell (OV: 2016)
05.  Reversion (OV: 2006)
06.  Mine
07.  The Torture Detachment (OV: 2007)
08.  A Legacy Of Unrest (OV: 2009)

ROME sind:

Jérôme Reuter: Gitarre, Vocals
Patrick Damiani: Gitarre, Bass, Drums, Keyboards, Cello
Nikos Mavridis: Violine

Label: Trisol Music Group

GOTHIC POP

Für Fans von:  Wolfsheim - The Cure - Covenant - H.I.M.

LUXEMBURG

Zur jüngeren Gothic Generation wird die Band ROME aus Luxemburg gezählt. 2005 gegründet, ist die Gruppe sehr fleißig gewesen und hat seitdem 13 Alben veröffentlicht, die meisten davon von der Trisol Music Group veröffentlicht, die mittlerweile auch die original bei nicht mehr existierenden Label Cold Meat Industry wieder aufgelegt hat. Markenzeichen der inzwischen als Trio agierenden Formation sind der schaurig-schöne melancholische Singsang von Chef Jérôme Reuter und die hypnotischen Klänge, die aus einer Symbiose aus Post Punk und dem Emo Wave Rock der 80er Jahre zusammenfinden. Die Stimme des Sängers mit seinem wundervollen Bariton an den leider verstorbenen Greg Lake (u. a. Bassist und Vokalist von „Emerson, Lake & Palmer“ gewesen), minimal auch an Roland Orzabal von der Band „Tears For Fears“ und dann wieder wie im wundervollen „Der Brandtaucher“ nuanciert an David Bowie. Auf dem Album „Hansa Studio Session“ wurden 8 Klassiker der Gruppe neu aufgenommen, die Zeitspanne reicht vom 2006er Debüt Album „Nera“ bis hin zum aktuellen 2016er „Hyperion Machine“. Weitere Anspieltipps sind „Querkraft“, das magisch beschwörende akustische „Stilwell“ und der Emo Rocker “Mine” mit harten Gitarrenriffs, gleichzeitig der schnellste Song (151,4 bpm) des Albums. Eine rare Perle, die bisher noch nie vorher veröffentlicht worden war. Aufgenommen wurden die 8 Lieder am 02. Oktober 2016 in einem Take ohne Unterbrechung in den legendären Berliner Hansa Studios, wo sich schon Iggy Pop, David Bowie, Killing Joke, Depeche Mode oder sogar Zarah Leander aufnahmetechnisch verewigt hatten. Wer mal gerade zufällig in der deutschen Hauptstadt unterwegs ist, etwas Zeit mitbringt und den Kulttempel besuchen möchte, hier gibt es Infos, wie und wo man eine Studio-Tour buchen kann: http://www.musictours-berlin.de/de/hansa-studio

VÖ: 30.06.17

Verfügbar: CD &  Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://rome.lu/ & https://youtu.be/XSth38DCvbM

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

Various Artists “American Epic: Best Of Country”     

COUNTRY

Für Fans von: Bluegrass - Country - Hillbilly - Cajun Folk

SAMPLER 

Begleitend zur TV-Serie „American Epic“ gibt es mehrere Alben, die Songs vorstellen, die in der Serie zu hören waren und sich nicht auf dem Soundtrack befinden. „Best Of Country“ stellt rurale Klassiker der 1920er und 1930er vor, als Talent-Scouts im Land ausschwärmten und per Zeitungsinserate talentierte Musiker und Sänger suchten, um diese auf Zelluloid zu bannen und der nationalen Zuhörerschaft zu erschließen. THE CARTER FAMILY, JIMMIE RODGERS und DICK JUSTICE sind einige der tollen Entdeckungen und wer eintauchen möchte in die Anfänge der stilistischen Musik-Vielfalt der USA, wird mit den diversen Alben zur Serie gut bedient. Anspieltipps: „Stackalee“ von FRANK HUTCHISON, „Peg And Awl“ von CAROLINA TAR HEELS oder der partytaugliche Bluesgrass-Hopper „Brown Skin Gal“ von der MASSEY FAMILY.

Various Artists - American Epic The Best Of Country

VÖ: 16.06.17

Verfügbar: CD &  Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die TV-Serie im Web: http://www.americanepic.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KÄRNT’N GLUAT “DER RING FÜR IMMER”     

Kärnt'n Glut - Der Ring für immer

01.  Kärnt’n Gluat
02.  Das ist der Ring für immer
03.  Komm und lehn dich an mich
04.  Prinzessin aus Eis
05.  Auf geht’s Leut
06.  Es ist Magie
07.  Heimliche Tränen
08.  Das kleine Café am Rand der Stadt
09.  La Notte d’Amore
10.  Highway Richtung Heaven
11.  Schmetterlinge meiner Sehnsucht
12.  Discoengel kommen nie auf Wunsch

Label: Ento Records / ENEF Media GmbH
Web: www.enefmedia.com/de/labels

POLKA POP

Für Fans von:  Andreas Gabalier - Marc Pircher - Alpinos

ÖSTERREICH

<wir kommen aus südösterreich – dem schönen kärntner land – und nahmen schon vor jahren – instrumente in die hand – und was wir damit mochn – des g’fallt den leuten guat – so reisen wir durchs ganze land – man nennt uns kärnt’n gluat> und los geht die polka-poppige Power-Schlager-Feten-Party mit wirbelnden Akkordeons, zackigen Bläsersätzen und gutgelaunten Texten. Ist eigentlich schon alles gesagt über das neue Album der österreichischen volkstümlichen Band KÄRNT’N GLUAT <mit volksmusik und schlagersong – da geb mer richtig gas> propagieren sie in ihren 12 Stücken des Albums „Der Ring für immer“ – nichts für Fans der Tolkien-Ringe-Saga, aber für all Diejenigen, die gerne Musik aus der Schublade eines Andreas Gabalier oder Marc Pircher hören. Die Highlights sind: Der hochzeitliche Disco-Fox-Titelsong, die furiosen Disco-Ohrwurm-Dreher „Auf geht’s Leut“ und „La Notte D’amore“ sowie das country-poppige „Highway Richtung Heaven“.

VÖ: 13.06.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Noch keine eigene Webseite, Bezugsmöglichkeit bei amazon.de

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

BENNY STEINBACH “DANN IST DIE WELT IN ORDNUNG”   

Benny Steinbach - Dann ist die Welt in Ordnung

TITELVERZEICHNIS:

01.  Neu!
02.  Ich warte hier
03.  Hab zuviel Wind unter den Flügeln
04.  Du siehst müde aus
05.  Dann ist die Welt in Ordnung
06.  Wenn das Licht angeht
07.  Besser
08.  Balance
09.  Hab mich immer nur gefragt
10.  Die Feuchtigkeit ist nicht genug heut nacht

Label: Timezone Records
Web: www.timezone-records.com

SONGWRITER POP

Für Fans von:  Udo Jürgens – Konstantin Wecker – Klaus Hofmann

DEUTSCHLAND

Ein Sänger, der gleichzeitig klingt wie Udo Jürgens, Konstantin Wecker und Gilbert Becaud? BENNY STEINBACH macht’s möglich. Den „Udo“-Vergleich ziehe ich erstmals beim Hören des dritten Stücks „Hab zuviel Wind unter den Flügeln“. Ich habe mich anfangs schwer getan, in das Album des Sängers aus München hinein zu finden, weil kurz zuvor eine deutschsprachige Punk Rock Geschichte im CD-Player rotiert ist, aber mit ein wenig (zeitlichem) Abstand genieße ich die Lieder und finde immer mehr Gefallen am intelligenten Songwriting. „Du siehst müde aus“ ist eine folkrockige Liedermacher-Perle mit melancholischer Ausrichtung: <du siehst müde aus – hast wieder mal nicht geschlafen – sind die sorgen groß – du siehst fertig aus> .

Mit sonorem Gesang nimmt er seinen Hörern <die sorgen von den schultern> im aufmunternden Chanson „Dann ist die Welt in Ordnung“ – auch hier trieft „jürgens’sche“ Atmo aus fast allen Noten. Eine schöne Ballade, in der das von Anja Morell gespielte Akkordeon für schmusige Zwischennoten sorgt. Beim Hören von „Wenn das Licht angeht“ überlege ich verzweifelt, an welchen Klassiker mich die Piano-Stakkatos von BS erinnern, Dr. Music weiß es sofort – „Cold As Ice“ von „Foreigner“ sei von der Liedstruktur etwas ähnlich, meint er. Aha!

Feines akustisches Fingerpicking eröffnet „Besser“ – BS singt, spielt Gitarre, Piano und die Farfisa Orgel, zwischendrin versucht sich der versierte Multitasker sogar am „Glockenspiel“. Bei den Aufnahmen zum Album haben Produzent Jürgen Reiter (Bass) und Uli Jenne (Schlagzeug) mitgewirkt – das Stück entwickelt sich nach ruhigerem Beginn mit flottem Uptempo-Rhythmus zu meinem Liebling der CD. BS variiert seine Stimme gekonnt und danach erlebe ich mit der Tiefgang-Ballade „Balance“ mein lange nicht mehr gehörtes „Reinhard-Mey“-Deja Vu. Die toll gespielte Sologitarre ist das Cremetörtchen in diesem Song. Und ganz am Ende gibt es noch eine weitere Überraschung: „Die Feuchtigkeit ist nicht genug heute nacht“ ist ein faustdicker Crossover Rocker, der Country Flair mit gypsy-jazzigem Swing und humorschlüpfrigem Text sowie einem heißen „bibergeilen“ Gitarrensolo von Gastsaitenschwinger SASCHA BIBERGEIL kombiniert.

VÖ: 17.03.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.bennysteinbach.de/ & https://soundcloud.com/bennysteinbach

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

ODETTA “MY EYES HAVE SEEN”   

Odetta - My Eyes Have Seen

Odetta - My Eyes Have Seen B 350

Tracklisting CD 1:

01. Poor Little Jesus
02. Bald Headed Woman
03. Motherless Child
04. I Knew Where I’m Going
05. The Foggy Dew
06. I’ve Been Drinking On Blad Mountain
07. Ox-Drive Song
08. Down On Me
09. Saro Jane
10. Three Pigs
11. No More Cane On The Brazos
12. Jumpin’ Judy
13. Battle Hymn Of The Republic
14. John Henry
15. Old Cotton Fields At Home
16. The Frozen Logger
17. Run, Come See Jerusalem
18. Old Blue
19. Water Boy
20. Santy Anno
21. I Was Born About 1000 Years Ago
22. Riding My Car
23. No More Cane On The Brazos (Alternative)
24. Larry Mohr: Payday At Coal Creek
25. Buked And Scorned
26. Rock Island Line

Tracklisting CD 2:

01. He’s Got The Whole World In His Hands
02. Sail Away Ladies, Sail Away
03. The Gallows Pole
04. Lowland
05. The Fox
06. Maybe She Go
07. The Lass From The Low Countree
08. Timber
09. Deep River
10. Chilly Winds
11. Greensleeves
12. Devilish Mary
13. All The Pretty Little Horses
14. The Midnight Special
15. Take This Hammer
16. Hush Little Baby
17. Great Historical Burn
18. Pastures Of Plenty
19. Ain’t That A-Rockin’
20. Shout For Joy
21. Go Tell It On The Mountain
22. Beautiful Star
23. If Anybody Asky You
24. Another Man Done Gone
25. Muleskinner Blues
xxxxxxxxxxx

FOLK BLUES

Für die Hörer von: Joan Armatrading - Michelle David - Bessie Smith

USA

Sie war einst die Königin in den Subgenres Alternative Folk oder Folk Blues, als diese Schubladen noch gar nicht existierten. Noch spät in den 60er Jahren wurde diese Art von Musik in den USA mit dem Begriff „Spiritual Negro Blues“ umschrieben, später wurde das negroide Wörtchen durch die Attribute Folk oder Gospel ersetzt. Odetta Holmes – meist nur als ODETTA bekannt – war das Sprachrohr der „American Folk Music Revival“ Bewegung und es gibt kaum einen Folk Songwriter der damaligen Zeit, der sich nicht irgendwo von ihren Songs beinflussen ließ. Auf diesem Doppel Album gibt es für Einsteiger Gelegenheit, drei der ersten vier Alben der Sängerin aus Alabama kennen zu lernen, aber auch für Älteren Folk Fans, die noch gar nichts vom ODETTA im Regal haben. Anspieltipps möchte ich ich dieses Mal eigentlich gar keine geben, weil jeder dieser 51 Songs ein essentielles Beispiel für die exzellente Genre-Musik der damaligen Ära sind, aber wer’s trotzdem braucht: „Motherless Children“, das irische Klagelied „The Foggy Dew“, „Down On Me“ mit tollem Kontrabass-Spiel von BILL LEE (der die Sängerin auf dem kompletten Album „My Eyes Have Seen“ begleitete), vom Stück gibt es übrigens eine herausragende von Janis Joplin gesungene Cover Version  (auf dem 1967er Album „Big Brother & the Holding Company“). Weitere Highlights: „Saro Jane“, „Gallows Pole“, das humorvolle „The Fox“, die kraftvolle Solo Performance im „Muleskinner Blues“ und das bis zum heutigen Zeitpunkt bestimmt gefühlte tausend Mal als Cover Version veröffentlichte „Midnight Special“.

ODETTA ist am 31. Dezember 1930 in Birmingham geboren, hat im Laufe ihrer Karriere über 30 Studio Alben und ca. 10 Live Alben veröffentlicht. Von der Sängerin gibt es rund 50 Best-Of-Zusammenstellungen, viele davon nach ihrem Tode in New York am 02. Dezember 2008 veröffentlicht. Odetta Holmes, deren Namen der Autor Stephen King in dessen “Dunklen-Turm-Zyklus” verwendet hat, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Ihre Asche ist auf eigene testamentarische Verfügung nach der Feuerbestattung im “Harlem Meer”, einem See am Rande des New Yorker Central Parks, verstreut worden. Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Odetta

VÖ: 05.05.17

Verfügbar: 2-CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Drei Highlights: https://youtu.be/e2hdTdcneAQ  & https://youtu.be/NSzFvMUasLA & https://youtu.be/nL2gCsNEaIU

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “IBIZA CALLING Vol 4”     

DANCEFLOOR

Für Fans von: Club House - Acid Jazz - Italo House - Hands Up

SAMPLER

Gleich der Anfang macht ‘ne Menge Bock auf Mehr! DJ TONKA aka Thomas-René Gerlach steigt mit einem neuen Remix seines 1998er Klassikers “She Knows You” ein in den vierten Teil der Reihe “Ibiza Calling”. 25 größtenteils starke Funky Club House Tracks mit sommerlichem, mediterranen Flair, die interessierte Clubbesucher mit Sicherheit in Kürze im einen oder anderen Set ambitionierter DJs hören dürften. Das Duo UNO MAS & TEO MANDRELLI hat “Lift Me Up” von LUCA DEBONAIRE remixen lassen und macht sich damit auf’m Floor breit - die Vocals von TERRI B! blieben unverändert. Etwas später sorgt der niederländische DJ mit “Here Once Again” für einen weiteren Kracher-Track! Mit “Wanna Be With You” von TJUVA kommt einer der Sommerhits 2016 im neuen knalligen “David Tort Remix”. Experimentell erstklassig auch der weltmusikalisch angehauchte “Sebastien Remix” von “Blackbird”.

Various Artists - Ibiza Calling Vol 4

VÖ: 03.07.17

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: Das Digitale Album zum günstigen Download auf amazon.de

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

EX EYE & COLIN STETSON “EX EYE”     

AVANTGARDE

Für Fans von: Animals As Leaders - Svartsyn - Mushroom Giant

USA

Der Schlagzeuger Greg Fox, Keyboarder Shahzad Isamily und Gitarrist Toby Summerfield haben sich zusammengetan, um ihrer Leidenschaft für artrockigen und progressiven Metal zu fröhnen. Ein Sänger wurde erstmal nicht benötigt, das Ergebnis des ersten Albums gefällt allen Fans von ähnlichen Gruppierungen wie der “Animals As Leaders”. Sollte es eigentlich, wenn da nicht ein gewisser COLIN STETSON wäre, der dem Ganzen unweigerlich seinen Stempel aufdrückt. Der Saxophonist ist dafür bekannt, dass er sich am liebsten in waghalsige Abenteuer stürzt, bei dem es musikalisch wüst durcheinander geht. Aber die experimentelle Symbiose mit dem Trio EX EYE passt gut und geht mit kunstvollen Verzierungen und gewagten Arrangements auch nicht ganz an den Rand der Hörgewohnheiten, sondern betrachtet die Umgebung erst einmal mit einem  spitzbübischen Augenzwinkern. Man darf gespannt sein auf eine Fortsetzung.

Ex Eye feat Colin Stetson

VÖ: 23.06.17

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://exeyeband.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx