www.music-newsletter.de

 

 

 

 

In der Rubrik Live Album des Monats findest Du das Live Album, das im letzten Monat von allen gehörten und rezensierten Live Alben mit dem besten Notendurchschnitt bewertet worden ist. Im letzten Monat haben wir uns für das Album “Live At The House Of Blues” von der Rock Legende SANTANA entschieden. Das Album wurde mit dem Notendurchschnitt 1,793 bewertet.

TOP Live Album

Neue Live CDs

Verzeichnis

Übersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

BEAT FARMERS “HEADING NORTH 53° N 8° E”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Beat Farmers - Heading North 340

01. Bigger Stones
02. Big Big Man
03. Lucille
04. Happy Boy
05. Rosie
06. Dark Light
07. Texas
08. Blue Chevrolet
09. Beat Generation
10. I Want You Too
11. Hollywood Hills
12. Never Goin’ Back
13. God Is Here Tonight
14. Riverside
15. Deceiver
16. Key To The World
17. California Kid
18. Led Zeppelin Medley
19. You Can’t Judge A Book By Looking At The Cover

BLUES & CTRY ROCK

Für Fans von: George Thorogood - Rory Gallagher - The Blues Band

USA

THE BEAT FARMES waren – 1983 gegründet – neben der Steve Gibbons Band und einigen Wenigen eine der ersten Gruppen gewesen, die Punk, Country und Roots Rock miteinander vermischten – MIG-Music hat einen legendären 1988er Auftritt der Band ausgebuddelt, der jetzt auf CD in seiner vollen Herrlichkeit zur Verfügung steht. Das Quartett zieht einen Querschnitt aus Eigenkompositionen und coolen Cover Versionen – beim Klassiker „Lucille“ (Original: Kenny Rodgers) ist ganz deutlich zu hören, woher Nachahmer wie „The Bosshoss“ ihre Inspiration herholten. Wenn Fans der Band einen Namen vermissen – das CD Cover verrät ihn nicht – natürlich ist der 1995 verstorbene Schlagzeuger Country Dick Montana mit von der Partie – er wird in den Liner Notes lediglich mit seinem Geburtsnamen Daniel Monte McLain angekündigt. Im country-rockigen „Happy Boy“ bekommt der seinen Hot Spot und singt die Lead Vocals. Highlights des 74minütigen Auftritts sind „Dark Light“ – nicht zu verwechseln mit der „Dark Night“ von Tito & Tarantula, aber von mindestens genau so geilen Americana Rock Qualitäten und dazu wimmert die Slidegitarre hier auch noch so richtig herrlich sumpfrockig! Im Rockabilly-Fetzer „Texas“ wird Tempo gemacht und gitarrentechnisch richtig superfein gehobelt – wenn das Stück sich inmitten des orgastischen Höhepunkts befindet – erlebe ich mein Konzert-Dejavu und komme mir vor, als ob ich direkt in der ersten Reihe vor der Bühne eines mitreißenden Rory-Gallagher-Gigs stehe. Hammer! (Das Stück habe ich mir noch dreimal mit der Repeat-Taste gegeben). „Blue Chevrolet“ ist das Brüderchen des Georgia-Satellites-Klassikers „Keep Your Hands To Yourself“ und den Bremer Musikfans hat es auch gefallen, wie ich  das begeisterte Brüllen der Anwesenden verstehe. Die Mundharmonika wird ausgepackt von Joey Harris in „I Want You Too“, die dunkle kehlige Stimme von JERRY RANEY im Straightforward-Rocker „Riverside“ ruft in mir Erinnerungen an den „Breakup Song“ von Greg Kihn hervor. Danach gibt’s die vehement geforderte Zugabe und die BEAT FARMERS lassen sich nicht lumpen und holen noch mal 5 x die Sau raus, darunter sogar ein knackiges kurzes und humorvolles A Capella „Led Zeppelin Medley“ und am Ende eines großartigen Konzerts steht eine donnernde Cover Version des Willie-Dixon-Kultsongs „You Can’t Judge A Book By Looking At The Cover“.

FAZIT: Tolles Vermächtnis einer nicht mehr existierenden Kultband – wer auf einen handgemachten authentischen Live-Mix aus Americana, Blues Rock und Country Rockabilly steht, ist gut beraten, sich „Heading North 53° N 8° E“ als besonderes Happening ins heimische CD-Regal zu stellen.

VÖ: 16.12.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Website des Labels: http://www.mig-music.de/releases/beat-farmers/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx